Regionalverkehr

Prignitzbus Linienverkehr

Zielsetzung des Grundnetzes

Der Landkreis Prignitz hat mit der Definition des Grundnetzes und den Anforderungen an dieses Netz, das Ziel verfolgt, wichtige Relationen im Landkreis Prignitz deutlich attraktiver als heute zu gestalten.

Ergänzend zum SPNV-Netz soll somit die Erschließung des Landkreises auf wichtigen Achsen sichergestellt werden. Hierbei handelt es sich um folgende Relationen:

Meyenburg – Pritzwalk Linie 903
Pritzwalk – Gumtow – Kyritz Linie 902
Lenzen – Wittenberge Linie 944
Wittenberge – Perleberg Linie 945
Perleberg – Karstädt Linie 946
Perleberg – Berge Linie 947

Die Achsen des Grundnetzes spielen auch im Rahmen der Schülerbeförderung eine wichtige Rolle. Im Gesamtmobilitätskonzept ist die Ausrichtung der Fahrpläne auf die wichtigen SPNV-Verbindungen im Landkreis Prignitz ein wesentliches Merkmal der Grundnetzlinien.

Stundentakt auf den Grundnetzlinien

Auf den Linien des Grundnetzes verkehren die Busse an Wochentagen (Schule und Ferien) im Stundentakt in der Zeit von 05:00 Uhr und 19:00 Uhr. Lediglich bedingt durch Anforderungen des Schulverkehres sind Abweichungen vom Takt möglich.

Somit wird die zeitliche Flexibilität der Fahrgäste bei der Nutzung des ÖPNV auf diesen Achsen deutlich erhöht.

An Wochenenden besteht ein 2-Stundentakt. Somit wird insbesondere auf touristisch wichtigen Relationen ein attraktiver ÖPNV angeboten.

Barrierefreier Zugang für die Fahrgäste

Auf den Achsen des Grundnetzes werden Fahrzeuge eingesetzt, die einen barrierefreien Zugang für Fahrgäste mit Mobilitätseinschränkungen sicherstellen.

Hierbei handelt es sich im Landkreis Prignitz um eine deutliche Qualitätssteigerung, da bisher solche Fahrzeuge so gut wie nie zum Einsatz kamen. Und ganz nebenbei ist somit auch die Mitnahme von Fahrrädern (wenn die Stellfläche frei ist) möglich.

Einsatz klimatisierter Fahrzeuge

Auf den Achsen des Grundnetzes werden klimatisierte Fahrzeuge eingesetzt. Damit bietet sich ein weiterer Grund, den ÖPNV zu nutzen.